Deutsch  English

Kollektivverhalten von Tumorzellen – das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Tumorzellen agieren nicht nur als Einzelzellen, sondern auch als Bestandteil eines Zellkollektivs. Hierbei gewinnen sie neue, komplexe Verhaltensweisen, die nicht simpel aus denen der Einzellzellen abgeleitet werden können. Tumorzellen der Schilddrüse wandern als Einzelzellen auf ungünstigen Oberflächen nur schlecht oder gar nicht (Abb. 2). Im Kollektiv wird dieses Defizit kompensiert und die Zellen beginnen zu wandern. – Welche Kommunikationssysteme liegen diesem „Schwarmverhalten“ zugrunde und wie lassen diese sich ausschalten oder zumindest einschränken?

Abbildung 2: Zeitrafferaufnahmen eines wandernden Kollektivs von Schilddrüsentumorzellen im Abstand von 24 Stunden. Die Wachstumsfront hat sich deutlich nach unten verschoben. Einzelzellen, die nicht in das Kollektiv integriert sind, wandern nicht (Pfeil unten). während Einzelzellen, die in den Verband aufgenommen wurden, an der Wanderung teilnehmen (Pfeile oben; die Wanderung lässt sich im hier nicht gezeigten Film gut verfolgen).

Befundabfrage

Mo. - Fr.: 08:00 Uhr - 16:00 Uhr

Tel.: +49 (0)228 / 287 - 11089

Fax: +49 (0) 228 / 287-16615

Terminvergabe


Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.

Schilddrüsenambulanz:
Tel.: +49 (0) 228 / 287-16171

Fax: +49 (0) 228 / 287-19179

PET/CT:
Tel.: +49 (0) 228 / 287 - 11088
Fax: +49 (0) 228 / 287-16207

Konventionelle Szintigraphie:
Tel.: +49 (0) 228 / 287-16171

Therapie-Sekretariat:
Tel.: +49 (0) 228 / 287-16974

Fax: +49 (0) 228 / 287-19057

Therapiestation Winkler:
Tel.: +49 (0) 228 / 287-16855
Fax: +49 (0) 228 / 287-19107

 

Oberarztsekretariat: S. Döbeling

Tel.: 0228 / 287 - 16181

Fax: 0228 / 287 - 19057

 

Die Anmeldung erfolgt im Haus 21 (Nuklearmedizin)

 

Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin

Universitätsklinikum Bonn (AöR)

Sigmund-Freud-Straße 25

D-53127 Bonn