Neue Therapie von Knochenmetastasen des Prostatakarzinoms mit Ra-223 (Xofigo)

Liebe Patienten,

seit März 2014 bietet unsere Klinik die Therapie mit Xofigo an. Eine große Studie hat gezeigt, dass die Behandlung mit Ra-223 (Xofigo) das Überleben von Patienten mit Knochenmetastasen eines Prostatakarzinoms verlängert, auch bei Patienten bei denen sich Hormon- und Chemotherapie als nicht mehr wirksam erwiesen haben.

 

Ablauf der Therapie

Bei der Xofigotherapie erhalten Sie 6 intravenöse Injektionen im Abstand von 4 Wochen. Die Behandlung erfolgt in der Regel ambulant, so dass Sie jeweils nur ca. 60 Minuten im Krankenhaus bleiben müssen. Nur beim ersten Termin müssen Sie mehr Zeit mitbringen, da wir Sie ausführlich über die Therapie aufklären und ggf. erforderliche Untersuchungen (z. B. Skelettszintigrafie, Labor, Röntgen, falls noch nicht vorhanden) durchführen möchten. Die Xofigo-Injektionen sind schmerzlos. Nach der Therapie können Sie in der Regel sofort nach Hause gehen. In besonderen Fällen kann die Therapie auch stationär erfolgen.

 

Kommt die Xofigotherapie für Sie in Frage?

Xofigo ist bei Patienten mit Knochenmetastasen eines Prostatakarzinoms indiziert. Sprechen Sie mit Ihrem Urologen oder Onkologen über die Xofigotherapie. Er wird ausführlich erklären, ob die Therapie für Sie in Frage kommt. Natürlich können Sie sich auch direkt an uns wenden. Auf jeden Fall werden wir Sie vor der Therapie ausführlich beraten und ggf. weitere Untersuchungen empfehlen. Auch Alternativen zur Xofigotherapie werden wir mit Ihnen besprechen. Das für eine Anmeldung erforderliche Formular erhalten Sie von uns per FAX oder Sie laden es bequem als pdf von dieser Homepage herunter. Wir fordern dann von Ihnen oder Ihrem Arzt Unterlagen an und vereinbaren telefonisch einen Termin mit Ihnen.

 

Was muss ich bei der Therapie beachten?

Es ist keine spezielle Vorbereitung erforderlich. Sie sollten jedoch die bei Ihnen vorhandenen Unterlagen über Ihre Erkrankung mitbringen oder Ihren Arzt bitten uns diese zu senden. Sie müssen für die Therapie nicht nüchtern sein.

 

Zusammen stärker!

Wir wollen für jeden Patienten eine individuelle Therapieentscheidung treffen. In diese werden wir natürlich auch Ihren Urologe und Ihren Hausarzt einbinden. In schwierigen Fällen werden wir weitere Experten unseres Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) hinzuziehen.

 

Wer sind die Ansprechpartner?

Falls Sie oder Ihr Arzt Fragen zu Xofigo habe, können Sie jederzeit telefonisch oder auch per e-mail Kontakt mit mir aufnehmen. In meiner Abwesenheit werde ich bezüglich der Xofigo-Therapie von Herrn OA PD Dr. Ahmadzadehfar (Tel.: 0228 /287-19858, Email: ahmadzadehfar(at)ukb.uni-bonn.de) oder Herrn Dr. Bundschuh (Tel.: 0228 / 287-19856) vertreten.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr

 

Prof. Dr. med. Markus Essler 

Anmeldebogen_aRadin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.0 KB

Terminvergabe

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.

Schilddrüsenambulanz:
Tel.: +49 (0) 228 / 287-16171

Fax: +49 (0) 228 / 287-16615

PET/CT:
Tel.: +49 (0) 228 / 287 - 11088
Fax: +49 (0) 228 / 287-16207

Konventionelle Szintigraphie:
Tel.: +49 (0) 228 / 287-16171

Therapie-Sekretariat:
Tel.: +49 (0) 228 / 287-16974

Fax: +49 (0) 228 / 287-19057

Therapiestation Winkler:
Tel.: +49 (0) 228 / 287-16855
Fax: +49 (0) 228 / 287-19107

 

Befundabfrage:

Mo. - Do.: 08:00 Uhr - 16:00 Uhr

Fr.: 08:00 Uhr - 13:00 Uhr

Tel.: +49 (0)228 / 287 - 15181

Fax: +49 (0)228 / 287 - 19096

klinik.nuklearmedizin@ukbonn.de

 

 

Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin

Universitätsklinikum Bonn (AöR)

Sigmund-Freud-Straße 25

D-53127 Bonn