Myokardszintigrafie - Herzszintigrafie

 

Was ist eine Herzszintigrafie? Mit einer Herzszintigrafie können wir die Durchblutung des Herzens in Ruhe und unter Belastung untersuchen. Zudem kann die Pumpleistung (Stärke des Herzens) gemessen und die Wandbewegung dargestellt werden. Auch durch einen Herzinfarkt bedingt Narben können mit dieser Untersuchung nachgewiesen werden (weitere Informationen s. Behandlungsschwerpunkte).

Wie läuft eine Herzszintigrafie ab? Es wird Ihnen sowohl in Ruhe als auch nach Belastung eine schwach radioaktive Substanz injiziert. Zur Belastung fahren Sie für einige Minuten auf einem „Hometrainer“ (Ergometer) Fahrrad, natürlich an auf Ihre Leistungsklasse abgestimmt! Wer auf dem Fahrrad Schmerzen in Knien oder Hüfte bekommt oder aus anderen Gründen nicht auf dem Rad zurechtkommt, kann auch medikamentös belastet werden. Vor und nach der Belastung werden Bilder der Durchblutung Ihres Herzens aufgenommen.

Was muss ich vor der Herzszintigrafie beachten? Falls für Sie eine medikamentöse Belastung vorgesehen ist sollten Sie ab dem Tag vor der Szintigrafie keinen Kaffee, Tee oder heiße Schokolade trinken. Sie sollte nüchtern zur Untersuchung kommen, jedoch einen Snack, z. B. ein Käsebrötchen mit viel Butter oder überbacken mitbringen (auch wenn zu viel Fett meist ungesund ist wird bei der Szintigrafie die Aufnahme Qualität durch die etwas fetthaltigere Zwischenmahlzeit sogar besser!). Falls Sie keinen Käse mögen, können Sie natürlich eine andere Zwischenmahlzeit mitbringen. Sollten Sie ß-Blocker oder Kalziumantagonisten einnehmen, sollten diese, nach Rücksprache mit Ihrem Kardiologen, am Untersuchungstag nicht eingenommen werden. Falls Sie sich nicht sicher sind, welche Medikament Sie nehmen, können wir dies jederzeit auch telefonisch mit Ihnen besprechen.

Wie lange dauert die Herzszintigrafie? Bringen Sie etwas Zeit mit! Arztgespräch, Injektion, Ruhe- und Belastungsaufnahmen und Befundbesprechung nehmen etwa 3 Stunden in Anspruch. Zwischen Belastung und Aufnahmen muss zudem eine Erholungsphase eingeplant werden. Die Szintigrafie kann deshalb nur vormittags angeboten werden.

Wann ist eine Herzszintigrafie sinnvoll? Normalerweise werden Sie von Ihrem Kardiologen oder Hausarzt zur Myokardszintigrafie überwiesen. Die Untersuchung ist oft hilfreich, wenn ein gewisses Risiko für eine koronare Herzkrankheit besteht, der Kardiologe aber noch keinen Herzkatheter machen möchte. Bei bekannter koronarer Herzkrankheit kann die Herzszintigrafie wichtige Informationen zur Relevanz von Engstellen in den Herzkranzgefäßen liefern. Auch bei der Planung von Bypass Operationen ist die Szintigrafie oft bei der Entscheidung für oder gegen eine OP wichtig.

Terminvergabe

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.

Schilddrüsenambulanz:
Tel.: +49 (0) 228 / 287-16171

Fax: +49 (0) 228 / 287-16615

PET/CT:
Tel.: +49 (0) 228 / 287 - 11088
Fax: +49 (0) 228 / 287-16207

Konventionelle Szintigraphie:
Tel.: +49 (0) 228 / 287-16171

Therapie-Sekretariat:
Tel.: +49 (0) 228 / 287-16974

Fax: +49 (0) 228 / 287-19057

Therapiestation Winkler:
Tel.: +49 (0) 228 / 287-16855
Fax: +49 (0) 228 / 287-19107

 

Befundabfrage:

Mo. - Do.: 08:00 Uhr - 16:00 Uhr

Fr.: 08:00 Uhr - 13:00 Uhr

Tel.: +49 (0)228 / 287 - 15181

Fax: +49 (0)228 / 287 - 19096

klinik.nuklearmedizin@ukbonn.de

 

 

Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin

Universitätsklinikum Bonn (AöR)

Sigmund-Freud-Straße 25

D-53127 Bonn